RENNWELTEN steht für fairen und unterhaltsamen Rennsport – real – digital – schei*egal! Um Euch das zu ermöglichen, sind leider einige Regeln notwendig, die aber vor allem dazu dienen, Euch eben genau das zu bieten: Faires und unterhaltsames Miteinander. Denn: Wir. Sind. RennWelten!

1.1.   Generell

1.1.1.                 Im Nachfolgenden wird das generische Maskulinum verwendet. Das Regelwerk richtet sich aber selbstverständlich an alle Teilnehmenden sowohl des männlichen, weiblichen, als auch nicht definierten Geschlechtes, von denen jeder bei uns willkommen ist!
1.1.2.                 Sollte eine Situation auftreten, welche nicht im nachfolgenden Regelwerk definiert ist, so muss diese von den Admins so behandelt werden, dass sie danach eine allgemeine Gültigkeit hat und nachträglich in das Regelwerk aufgenommen werden kann.
1.1.3.                 Der Verstoß gegen eine der nachfolgenden Regeln, oder den Geist einer der nachfolgenden Regeln kann von Stewards oder Admins bestraft werden.

1.2.   Teilnahmevoraussetzungen

1.2.1.                 Erste Voraussetzung der Teilnahme ist die grundliegende Akzeptanz des nachfolgenden Regelwerkes.
1.2.2.                 Der Fahrer ist in der Lage das Fahrzeug im Renntempo und sicher über die Strecke zu bewegen.
1.2.3.                 Eine stabile Internetverbindung ist Voraussetzung für die Teilnahme an den Rennen. Fahrer mit extremen Ping-Schwankungen werden darauf hingewiesen dies zu beheben, oder das Rennen zu verlassen.
1.2.4.                 Der Fahrer muss Mitglied auf dem Rennwelten-Discord-Server sein.
1.2.5.                 Cheating, Jegliches Ausnutzen von Ingame Bugs, oder das Nutzen von Dritt-Software zur Performance-Verbesserung ist untersagt.
1.2.6.                 Mit der Teilnahme an Events der Rennwelten Community, erklärt sich jeder Fahrer damit einverstanden in offiziellen Streams der Rennwelten Community, oder deren Partner zu erscheinen und gezeigt zu werden.

1.3.   Discord-Regeln

1.3.1.                 Jede Form von verbaler Gewalt wie z.B.: Rassismus, Beleidigung, Bedrohung, sexuelle Belästigung und andere sind strengstens untersagt und werden in keinem Falle geduldet.
1.3.2.                 Der Discord-Name eines Fahrers muss dessen vollständigen Fahrernamen beinhalten, damit dieser zuzuordnen ist.
1.3.3.                 Den Anweisungen von Admins ist stets Folge zu leisten.

2. Ligabetrieb

2.1.   Anmeldung zur Liga

2.1.1.                 Die Ligaanmeldung findet über raceapp.eu statt und ist nur in Einzelfällen über die Admins möglich.
2.1.2.                 Für die Teilnahme an der Liga ist ein – dem Fahrernamen entsprechender – Account auf der Website RaceApp.eu mit Verknüpfung zum Discord-Account erforderlich.
2.1.4.                 Die Anmeldung in einer Rennserie setzt regelmäßige Teilnahme voraus.

2.2.   An- und Abmeldung zu den Rennevents

2.2.1.                 Die An- und Abmeldung zu den einzelnen Rennevents erfolgt ebenfalls selbstverantwortlich über RaceApp.
2.2.2.                 Ein Fahrer muss seine Teilnahme an einem Event bis spätestens Donnerstags vor der jeweiligen Rennqualifikation in RaceApp bestätigen, oder absagen.
2.2.3.                 Nicht bestätigte Fahrer haben keine Starterlaubnis.

2.3.   Fahrerbriefings und Eventinfos

2.3.1.                 Fahrerbriefings finden vor jedem Rennen statt. Hierbei ist die Teilnahme von mindestens einem Fahrer pro Team notwendig.
2.3.2.                 Fahrerbriefings dürfen nicht gestreamt, oder in anderer Weise veröffentlicht werden.
2.3.3.                 Es besteht eine generelle Teilnahmepflicht an Fahrerbriefings.
2.3.4.                 Sollte ein Team am Briefing nicht teilnehmen können, so hat es beim verantwortlichen Admin einen triftigen Grund vorzuweisen.
2.3.5.                 Eventinfos sind vor der Teilnahme am Event zur Kenntnis zu nehmen.

Verhalten auf der Rennstrecke

3.1.   Generell

3.1.1.                 Es gelten die Regeln, die in der jeweiligen Simulation in der Quali-Session zu einer gültigen Runde führen.
3.1.2.                 Ebenso gelten alle Bestrafungen, welche automatisch durch die jeweilige Simulation ausgesprochen werden.
3.1.3.                 Der spätestens mögliche Zeitpunkt zum Beitritt auf den Server ist die Quali-Session.
3.1.4.                 Ein Beitritt während der Renn-Session ist nicht mehr möglich.
3.1.5.                 Der In-Game-Chat muss während aller Sessions auf dem Server aktiv sein und ist der Rennleitung vorbehalten.
3.1.6.                 Es ist untersagt, das Rennen ohne Angabe von Gründen zu verlassen. Diese sind dem Admin zu melden.
3.1.7.                 Der Rennserver darf erst verlassen werden, wenn man an letzter Stelle des Zeitentowers liegt.

3.2.   Flaggen

3.2.1.                 Blaue:

3.2.1.1.                 Ein Fahrer, welcher eine Blaue Flagge bekommt, darf seine Position nicht gegen das überrundende Fahrzeug verteidigen.
3.2.1.2.                 Ein Fahrer, welcher eine blaue Flagge bekommt, soll dem überrundenden Fahrzeug zeitnah das Überrunden ermöglichen.
3.2.1.3.                 Der zu überrundende Fahrer muss sich vor und während des Überrundungsvorgangs vorhersehbar verhalten.
3.2.1.4.                 Es liegt in der Verantwortung des überrundenden Fahrers, dass zu überrundende Fahrzeug sicher zu überrunden.
3.2.1.5.                 Überrundete Fahrer dürfen sich zurückrunden, wenn Sie klar schneller sind.
3.2.1.6.                 Bei Multiclass Events liegt es am GT3 den GT4 sicher nach den hier angegebenen Regeln zu überrunden.

3.2.2.                 Gelbe:

3.2.2.1.                 Das Starten eines Überholvorgangs, oder Fortführen eines Zweikampfes unter Gelber Flagge ist nicht erlaubt.
3.2.2.2.                 Fahrer müssen unter gelber Flagge stets bereits sein, das Fahrzeug deutlich zu verlangsamen, um einen Unfall zu vermeiden.
3.2.2.3.                 Ein Fahrer, der mit unvermindertem Tempo in eine Gelbe Flagge Zone fährt, trägt das volle Risiko eines Folgeunfalls.

3.2.3.                 Rote:

3.2.3.1.                 Die Rote Flagge kann nur von der Rennleitung im In-Game-Chat ausgerufen werden.
3.2.3.2.                 Im Falle einer roten Flagge müssen alle Fahrzeuge umgehend zurück in die Boxengasse.
3.2.3.3.                 Den Anweisungen der Rennleitung im Chat ist unbedingt Folge zu leisten!

3.3.   Qualifying

3.3.1.                 Jegliches Behindern eines Fahrzeuges, welches sich auf einer schnellen Runde befindet ist verboten. Dazu gehört z.B.: Überholen, Blocken, absichtlich langsames Fahren.
3.3.2.                 Jeder Fahrer ist selbst dafür verantwortlich sich sein passendes Fenster für seine schnelle Runde zu suchen.
3.3.3.                 Das Verlangsamen des Fahrzeugs im letzten Sektor, um sich Platz für seine schnelle Runde zu verschaffen ist nur in dem Maße erlaubt, sodass kein nachfolgendes Fahrzeug dadurch behindert wird.
3.3.4.                 Die Nutzung der Teleportfunktion über die Escape-Taste ist nur innerhalb der Pitlane erlaubt oder im Fall, dass ein Fahrzeug nicht sicher zur Pitlane gefahren werden kann.
3.3.5.                 Sobald die Teleportfunktion außerhalb der Pitlane verwendet wird, ist die Qualifikation für das Team beendet und die Box darf nicht mehr verlassen werden.

3.4.   Verhalten im Positionskampf

3.4.1.                 Alle an einem Positionskampf beteiligten Fahrer sind für ein sicheres Überholmanöver verantwortlich.
3.4.2.                 Es gilt Kontakt zwischen den Fahrzeugen bestmöglich zu vermeiden.
3.4.3.                 Alle Fahrzeuge müssen sich vorhersehbar auf der Strecke bewegen.
3.4.4.                 Jeder Fahrer hat das Recht auf eine freie Linienwahl.
3.4.5.                 Dieses Recht wird eingeschränkt, sobald zwei oder mehr Fahrzeuge im Positionskampf sind.
3.4.5.1.                 Ein Positionskampf findet statt, sobald sich zwei oder mehr Fahrzeuge innerhalb einer Sekunde Abstand befinden.
3.4.6.                 Anderen Fahrzeugen ist mindestens eine Autobreite Platz zu lassen, sobald eine Überlappung von zwei, oder mehr Fahrzeugen stattfindet.
3.4.6.1.                 Eine Überlappung findet statt, sobald sich Achsen beider Fahrzeuge auf gleicher Höhe befinden.
3.4.6.2.                 Eine Autobreite Platz wird definiert als Raum auf der Rennstrecke, zwischen dem eigenen Fahrzeug und der durchgezogenen weißen Linie, welche die Rennstrecke definiert.
3.4.7.                 Blocken, Waving oder Moving under Braking ist verboten.
3.4.7.1.                 Blocken wird definiert als spätes Wechseln der Linie, was den Angreifer zu einem Ausweichmanöver zwingt, um einen Unfall zu vermeiden.
3.4.7.2.                 Waving wird definiert als mehrfaches Spurenwechseln innerhalb eines Positionskampfes. Ein Spurwechsel ist erlaubt.
3.4.7.3.                 Moving under Braking wird definiert als Linienwechsel während, oder unmittelbar vor dem Bremsvorgang.
3.4.8.                 Befindet sich das angreifende Fahrzeug nicht in einer Überlappungssituation im Kurveneingang, muss dieses den Überholversuch abbrechen, um eine sichere Durchfahrt für beide Fahrzeuge gewährleisten zu können.
3.4.9.                 Brake Checks bzw. unnötiges Langsam fahren auf der Strecke und gezieltes Nicht-Heraus-Beschleunigen aus einer Kurve ist verboten.
3.4.10.              Überholen unter Ausnutzung der Tracklimits ist untersagt und dadurch gewonnene Positionen müssen zurückgegeben werden.

3.5.   Sonstiges Verhalten auf der Rennstrecke

3.5.1.                 Regeln für den Rejoin:

3.5.1.1.                 Als Safe-Rejoin wird es bezeichnet, wenn ein Fahrzeug, welches sich außerhalb der Streckenbegrenzung befindet, kontrolliert, in Fahrtrichtung, in einem flachen Winkel und auf sichere Weise auf die Strecke zurückkehrt. Alles andere wird als Unsafe-Rejoin bezeichnet.
3.5.1.2.                 Der nachfolgende Verkehr muss Raum für den Safe-Rejoin lassen.
3.5.1.3.                 Muss ein anderes Fahrzeug in jeglicher Art auf den Unsafe-Rejoin des zurückkehrenden Fahrzeugs reagieren, wird dies bestraft.

3.5.2.                 Ist ein Fahrer nicht mehr in der Lage das Fahrzeug zu bewegen, oder nicht mehr in der Lage das Fahrzeug in sicherer Art und Weise bewegen, so muss die Teleport-Funktion über die Escape-Taste genutzt werden, um eine Gefährdung anderer zu vermeiden.
3.5.3.                 Die Nutzung der Teleport-Funktion über die Escape-Taste bedeutet für den jeweiligen Fahrer das Ende des Rennens. Die Box darf hiernach nicht mehr verlassen werden.
3.5.4.                 Sowohl bei der Boxen-Einfahrt, als auch Ausfahrt sind die Markierungen zu beachten. Durchgezogene Linien dürfen nicht überfahren werden, um sich einen Vorteil zu verschaffen. Das Überfahren der Boxenlinien bei Ein- und Ausfahrt ist nur zum Zwecke der Sicherheit erlaubt.
3.5.5.                 Nach jedem Rennen muss eine In-Lap bis in die Box gefahren werden.
3.5.5.1.                 Diese wird als Teil des Rennens betrachtet.
3.5.6.                 Nach dem Beenden des Rennes ist damit zu rechnen, dass der vorausfahrende Verkehr die Fahrt erheblich verlangsamt.
3.5.7.                 Ein Parken auf der Strecke nach Rennende ist untersagt.

3.6.   Rennvorfälle

3.6.1.                 Als Rennvorfall wird jedweder Vorfall auf der Rennstrecke und in allen Sessions definiert, der ein Fehlverhalten nach dem geltenden Regelwerk aufweist. Diese können gemeldet werden.
3.6.2.                 Meldung eines Rennvorfalls:
3.6.2.1.                 Rennvorfälle während jeglicher Session können nur geahndet werden, wenn Sie den Stewards von einem der Betroffenen regelkonform und fristgerecht gemeldet wurden.
3.6.2.2.                 Rennvorfälle haben auf den dafür zur Verfügung gestellten Plattformen nach folgendem Muster gemeldet zu werden:
3.6.2.3.                 Das Meldeformular auf der Melde-Plattform muss vollständig und wahrheitsgemäß ausgefüllt werden.
3.6.3.                 Ein Video zu dem Vorfall muss nicht eingereicht werden.
3.6.4.                 Die Admins behalten sich das Recht vor grob unsportliches, oder markantes Fehlverhalten selbst zu melden.

3.7.   Sonstige Vorfälle

3.7.1.                 Als Sonstige Vorfälle werden Handlungen außerhalb der Definition von Rennvorfällen definiert.
3.7.2.                 Diese sind an einen der Admins zu melden und können auch von jedem eingereicht werden.

3.8.   Stewarding

3.8.1.                 Regelkonform und firstgerecht eingereichte Vorfälle werden von den Stewards unparteiisch bearbeitet. Die Bearbeitung erfolgt live während des Rennens.
3.8.2.                 Stewards sind von der Beurteilung eigener Vorfälle ausgeschlossen.
3.8.3.                 Das Urteil über das Ausmaß einer Strafe obliegt den Stewards. Die erfolgt nach den Vorgaben des Strafen Katalogs.
3.8.4.                 Das Urteil der Stewards ist im Nachhinein nicht anfechtbar. Hinweise auf Verfahrensfehler sind erlaubt.

3.9.   Rennserien-spezifische Regelwerke

3.9.1.                 Regeln welche explizit einer bestimmten Rennserie zuzuordnen sind werden separat in Rennserien-spezifischen Regelwerken erfasst und veröffentlicht.
3.9.2.                 Diese enthalten Änderungen und Zusätze.
3.9.3.                 Das übrige Regelwerk hat allgemeine Gültigkeit.

Menü